Was ist der „Bremer Kreuzzug der Schule auf der Allee der UN-Ziele“?

17 Aug

In diesen Tagen kann ich angesichts der gewaltig zunehmenden Not auf unserer Erde eine andere Antwort auf die Kinderfrage „Was hast du bis heute dagegen getan?“ nicht geben:
Ich war ein Lehrer der Bremer Schule, und darüber hinaus habe ich als Lehrer und Bürger für die Hochschätzung und den Erhalt der Bremer Schule geworben, deren Bildungsziele in Artikel 26 der Landesverfassung der Freien Hansestadt Bremen mir noch heute erreichbar erscheinen durch die freundliche Unterstützung aller Verantwortlichen in unserem Land und darüber hinaus weltweit.
Noch heute – angesichts der gewaltig zunehmenden Not auf der Erde – glaube ich an das „Kraftwerk der Zukunft: die Schule, in der – wie in der Bremer Schule – ein guter Geist wirken darf“.

Bremer Geist

„Bremen gilt in aller Welt als Ort der Zuflucht. Denn Bremen besitzt eine Tradition einer offenen und liberalen Haltung gegenüber Fremden, Schwachen und Hilfsbedürftigen. Dieser Bremer Geist steckt bereits im Mythos der Bremer Stadtmusikanten. Kinder unserer Zeit stellen die Zukunft Bremens dar.“ (aus: ZUKUNFTS-PUZZLE, Seite 121, Ideenbuch zum Wettbewerb der SPARKASSE BREMEN zum 175-jährigen Jubiläum am 23. Juni 2000)

„Bremer Kampagne für die Herzen“

Aus der Handelskammer Bremen kam vor acht Jahren die Idee, die mich an meine Lehreridee erinnerte: „Bremen muss seine Wirtschaftskraft stärker nach außen darstellen. Wir müssen eine Kampagne für die Herzen machen.“ (aus: WESER REPORT (Bremen), 15. Januar 2006)

„Zukunftsgemeinschaft Wirtschaft Schule“ (s. GOOGLE)

Die Idee aus der Handelskammer Bremen erinnerte mich auch an die Idee des Bremer Lehrers Adolph Bermpohl zur Rettung Schiffbrüchiger und an das Bildungsziel der Bremer Verfassung, „zu einer Gemeinschaftsgesinnung (zu erziehen), die auf der Achtung vor der Würde jedes Menschen und auf dem Willen zu sozialer Gerechtigkeit und politischer Verantwortung beruht, zur Sachlichkeit und Duldsamkeit gegenüber den Meinungen anderer führt und zur friedlichen Zusammenarbeit mit anderen Menschen und Völkern aufruft“: Wer stark ist, kann das Notwendige tun; Starke können die Not auf der Erde lindern – Retter haben ein Herz für Notleidende – überall auf der Erde.

Die Bremer „Kampagne für die Herzen“ ermutigt mich, an die „Zukunftsgemeinschaft Wirtschaft Schule“ zu glauben und als Zeichen einer Reformation anzunehmen und dafür herzlich zu danken mit dem „Lutherzeichen“ GOLDENES HAUS MIT HERZ AUF UNSEREM BLAUEN PLANETEN auf dem Bremer Schultisch vor dem Haus Schütting beim Bremer Roland an der Allee der UN-Ziele.

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.

Anlage:  Vorschlag an Herrn Dr. Joachim Schuster MdEP vom 16. August 2014 Kurzbewerbung zum EUROPÄISCHEN BÜRGERPREIS

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: